Hausgeschichten

Steinbergstraße 8

 Haus MW Voss0002 Bildgroesse verkleinert

Die Bilder wurden freundlicherweise von Max Walter Voß zur Verfügung gestellt. Links neben dem Haus stand einst ein großer Kirschbaum.

Baujahr 1882    Dieses Datum stand in dem weißen Feld über der Haustür

1. Besitzer war der Schuster Hinrich Raabe. Ob er der Bauherr war ist nicht bekannt, nur dass er im südlichen Teil eine kleine Schusterwerkstatt hatte und es dort einst ein größeres Schaufenster gegeben hat. Dieser Teil des Hauses ist wohl nachträglich angebaut/erweitert worden, was sich am Dach erkennen läßt.

(Max Walter Voss sagte, dass ein Raabe als Gefallener beim Volkstrauertag genannt wurde. Auf der Liste habe ich den Namen Raabe jedoch nicht gefunden !!!)

Wann der Großvater (von Max Walter Voß) dieses Haus gekauft hat ist nicht genau bekannt. Er folgt als Besitzer:

Hermann Voß   *1876 †1952     
verheiratet mit Johanna, geb. Evers, Beringstedt (Steinbergstraße 14)
Kinder: 
  • Agnes, verh. mit Walter Rochow
  • Eduard
  • Max  *1924, verh. mit Anne, geb. Rohweder, aus Wapelfeld
  • Hermann Voß war in den Jahren ….. Vorsitzender vom Beringstedter Gesangsverein.

 

Eduard Voß, verheiratet mit Margarethe, geb. Speck, aus Arkebek

Kinder:                
  • Hans Hermann *1932
  • Max Walter *1934    blieb in Beringstedt
  • Anita  *1936. Sie war in Ostermühlen in Stellung bei Katharina Voß (Mutter von Hermann Otto Voß)
  • Gertrud *1939    wohnt später in Hohenwestedt

 

Max Walter Voß      

Haus MW Voss 3       

Das Haus mit neuem Dach und neuer Haustür. Da gibt es auch noch den kleinen Graben an der Straßenseite vor der Hecke.

Haus MW Voss 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen