100 Jahre Wasserleitungsgenossenschaft

Am 23.03.1914 wurde die Wasserleitungsgenossenschaft in Beringstedt gegründet. Dieses Jubiläum wurde am 07.06.2014 auf dem Schulberg gefeiert. Eine Ehrenpforte mit dem Schild "100 Jahre  Wasserleitungsgenossenschaft",  am "Eingang" zum Schulberg , machte auf das Ereignis aufmerksam.

Begonnen wurde der Festtag mit der Generalversammlung um 11:00 Uhr. Hier nahmen 43 Mitglieder teil. Im Rahmen der Generalversammlung wurde über das Prüfungsergebnis der Wasserleitungsgenossenschaft durch den Genossenschaftsverband berichtet. Die Prüfung verlief positiv, der Genossenschaftsverband hatte nichts an der Leitung, Ausführung und Kontrolle zu bemängeln. Lediglich für die Kredite (Außenstände von Mitgliedern) mussten noch Höchstgrenzen festgelegt werden. Der Jahresabschluss wurde vom Aufsichtsratsvorsitzenden dargestellt und von der Versammlung festgestellt. Das wirtschaftliche Ergebnis war mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 10.066,03 € in 2013 ausgesprochen gut. Nachdem dem Vorstand und dem Aufsichtsrat durch die Versammlung Entlastung erteilt wurde, berichtete der Vorstandsvorsitzende Claus Solterbeck über die Aktivitäten in 2013 und dem aktuellen Jahr. Herr Mario Grewe stand für den Aufsichtsrat und Herr Johannes Voss für den Vorstand zur Wahl. Eine Wiederwahl war bei beiden möglich. Nachdem es keine weiteren Wahlvorschläge gab, wurden beide Kandidaten einstimmig von der Versammlung gewählt. Bereits um 11:40 Uhr wurde die Versammlung geschlossen.

Anders als bei den Generalversammlungen, die nicht an einem Jubiläum erfolgen, gab es an diesem Tag kein gemeinsames Essen im Versammlungsraum, sondern die Versammlung begab sich auf den Schulberg, um an dem "Tag der offenen Tür" teilzunehmen.

Für den "Tag der offenen Tür" war eine Vielzahl von Aktivitäten vorbereitet worden. Jeder konnte daran teilnehmen und das haben ca. 200 Einwohner bei strahlendem Sonnenschein getan. Es gab Bratwurst, Grillfleisch, Kartoffelsalat etc., sowie alle Softgetränke kostenfrei. Das Wasserwerk war aufgeschlossen und konnte besichtigt werden. Immer wieder fanden sich Gruppen von Interessierten, die sich die Technik hier erklären ließen. Für die Kinder wurden Helium-Ballons vorbereitet, die mit einer Adresskarte auf die Reise geschickt wurden. Auch die bereitgestellten Wasserpistolen waren ein Spaß für Groß und Klein und boten so manche Abkühlung. Gegen 13:00 Uhr begann das Fußballspiel Nord gegen Süd. Claus Solterbeck hatte eine Mannschaft aus den Fußballern südlich der Bahn zusammengestellt und trainiert. Mario Grewe hat dies für den nördlichen Teil des Dorfes getan. Auf dem Fußballfeld trafen sich die Mannschaften Süd -im pinkfarbenen Trikot- und Nord -im grünen Trikot-. Alle Spieler gaben bei dem heißen Wetter alles, aber schlussendlich gewannen die pinken Süddörfler mit 6:4 Toren. Claus Solterbeck nahm den Pokal nach einer Komplettdusche mit dem Feuerwehrschlauch entgegen. Der Beringstedter Gesangverein ließ es sich, trotz Terminengpässen, nicht nehmen, das Beringstedt-Lied und einige weitere Lieder vorzutragen. Der "Verein zur Förderung der Jugendarbeit" sorgte für Kaffee und Kuchen, der dankenswerter Weise von vielen Beringstedter Bürgern gespendet wurden. Damit war an diesem Nachmittag für alle etwas dabei und jeder hat dies bei herrlichem Wetter genossen. Gegen 16.00 Uhr endetet der Nachmittag "der offenen Tür", so dass alle Zeit hatten, um sich auf das Fest am Abend vorzubereiten.

Für den abendlichen Festball, der um 20.00 Uhr begann, war die Halle festlich mit runden Tischen, Stühlen mit festlichen Hussen, Blumen und Kerzenleuchtern, geschmückt. Neben der Halle war ein Zelt angebaut, in dem getanzt werden konnte. Fast hätte es mit dem Tanzen nicht geklappt, da der Discjockey von der Polizei angehalten wurde. Sein Pkw-Anhänger war überladen und er durfte zunächst nicht weiterfahren. Schließlich hat er die Festhalle aber doch noch rerchtzeitig erreicht. Der Abend wurde mit den Festreden von Georg Goerzen und Claus Solterbeck eröffnet. Hier bedankten sich die Vorsitzenden für die Unterstützung bei der Vorbereitung zum Fest. Ein besonderer Dank und ein Strauß Blumen ging an Antje Solterbeck, die seit Jahren die Bücher und die Mitgliederlisten der Wasserleitungsgenossenschaft führt. Auch für die mitgebrachten Präsente, Umschläge, Gutscheine, einen Busch von der Firma Iversen und ein großer Ginko-Baum von den Jägern und der Jagdgenossenschaft, wurde sich bedankt. Anschließend bedankte sich der Bürgermeister Christian Wendell bei den Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat für ihre Tätigkeit und die Frauen erhielten jeweils einen Blumenstrauß, da sie ihre Männer bei der ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützen. Da das Essen noch etwas auf sich warten ließ, wurde die Tombola vorgezogen. Unter den Anwesenden wurden 8 Preise verlost. Der dritte Preis, ein Schlauchboot, ging an Maren Heuck.  Der zweite Preis, eine Kanalfahrt von Kiel nach Brunsbüttel mit der Firma Ubben-Reisen ging an den Bürgermeister Christian Wendell. Den ersten Preis, ein TUI-Gutschein für eine Reise über´s Meer erhielt Klaus Mehrens. Das Essen sowie die gesamte Ausgestaltung der Räumlichkeiten wuren von der Firma Marc Clausen bestritten. Es gab ein Grill-Büfett mit Rinder-, Geflügel-, Schweinefleisch und Fisch sowie Scampi-Spieße. Dazu gabe es verschiedenste Salate, Brot, Antipasta etc. Vom Essen waren alle begeistert. Anschließend wurde bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert.

Alles in allem ein ereignisreicher, schöner Tag und ein gelungenes Jubiläum "100 Jahre Wasserleitungsgenossenschaft"!

Georg Goerzen

Fotos vom Wasserfest am 07. Juni 2014

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen