Fritz!Fon

Viele Beringstedter haben sich für den neuen Glasfaseranschluss entschieden.

Heute möchten wir die Frage beantworten:

Was wird aus meinen alten schnurlosen Telefone, kann ich sie auch künftig nutzen?

Ja!Als schnurlose Telefone können an derFritz!Boxgrundsätzlich alle DECT-Handgeräte betrieben werden. Das heißt, es können Telefonate kommend und gehend geführt werden.

Dies bedeutet, dass die vorhandenen schnurlosen Telefone (DECT-Standard) auch weiter genutzt werden können. Die vorhandene Basisstation dient dann nur noch als Ladeschale, Die Telefonleitung wird nicht mehr benötigt. 

Andere analoge Telefone mit TAE-Stecker können auch direkt in die Fritz!Box gesteckt werden. Dazu liefert das Gerät an der Seite eine TAE-Buchse. 

Aber bestimmte Leistungsmerkmale derFritz!Box, wie zum Beispiel die Nutzung es integrierten Anrufbeantworters, oder das Abfragen von E-Mails können nur mit den Handgeräten des Herstellers „AVM“ gewährleistet werden.

Folgende 3 Handgeräte möchten wir hier kurz vorstellen


FRITZ!Fon M2mit Monocrom-Display Unverb. Preisempf.:49,00 €
http://avm.de/produkte/fritzfon/fritzfon-m2/

FRITZ!Fon MT-F mit Farbdisplay Unverb. Preisempf.:58,00 €
http://avm.de/produkte/fritzfon/fritzfon-mt-f/

FRITZ!Fon C4mit Farbdisplay Unverb. Preisempf.:63,00 €
http://avm.de/produkte/fritzfon/fritzfon-c4/

Grundsätzlich dürfen wir an dieser Stelle keine Empfehlung aussprechen. Eventuell gibt es auch andere Hersteller von Telefonen, die dieselben Merkmale ausweisen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen