Drucken

Friedenstraße 19

Hadenfeldt der andere 

  

Zu dieser Zeit gab es auf dem Hof Hadenfeldt ein Brauhaus. Das Brauhaus wurde im Jahr 1914 vom Chronisten der Familie Hadenfeldt noch gesehen. Es war jedoch längst nicht mehr in Gebrauch und wurde als Abstellraum genutzt. Als 1921 der Hof teilweise umgebaut und erweitert wurde, wurde es abgerissen. Das Bier aus dieser Brauerei wurde damals bis nach Meldorf/Dithmarschen geliefert. Die Frau des nachfolgenden Hans Hadenfeldt stammt vermutlich aus Dithmarschen.

Hans Hadenfeldt                 *1662    er heiratet            Trinke(ihr Familiennahme ist leider unleserlich).

Sohn:     Hans Detlef          *1707   

Hans Detlef Hadenfeldt     *1707    heiratet                 Antje,     geb. Grabben aus Siezbüttel

                                               Söhne:   Claus      *1744

                                                               Hans       *1755    +1835, Hufner in Lütjenwestedt

                                               Tochter (?)                            Sie heiratet Eggert Holm aus Nienbüttel

Claus Hadenfeldt                *1744    + 5. Juni 1794      wurde 1765 Besitzer des Hofes       er heiratete

        in 1. Ehe                Wiebke Ott, Maisborstel   + 10.01.1777

                      2 Töchter:             Antje                     *17.12.1767         sie heiratet Ehler Holm

                                                   Margaretha            *03.03.1774         bleibt ledig           + 1808

                               Zweite Ehe mit     Antje      geb. Rohwer aus Breiholz

                                6 Kinder:               Claus                      *14.08.1780         heiratet 1807 Trina, die Tochter des Dingvogts

                                                               Jürgen                 *04.05.1783        +1865 82 Jahre alt, war 11 Jahre Soldat. Seine Nachkommen sind ausgewandert.            

                                                               Hans                       *31.05.1785         3. Hofstelle Hadenfeldt (Friedenstr. 16 -Solterbeck-)  1808 verh. mit Elsche Karstens 

                                                               Eva                      *08.12.1787         heiratet Samuel Ott, stirbt früh

                                                               Wiebke                 *10.10.1791         bleibt unverheiratet

                  Trina                    *05.11.1794         heiratet Cl. Treede aus Todenbüttel. Sie hatten eine Landstelle in Gokels, 1842

               

Claus Hadenfeldt                 *1780    ist Kirchenjurat

 1. Ehe mit Trina Hadenfeldt *1780, Tochter des Dingvogtes (siehe Hofgeschichte Friedenstraße 23)

                                               Sie starb 1808, sowie ihr kleiner Sohn.

 2. Ehe1809 verh. mit Abel Riecken, vom Hof Riecken, In der Marsch 5

hiervon Sohn Hans *1811               (Vater von Jürgen Hadenfeldt *1857 `Jörn Afteker´)

                                Abel starb 1812 bei der Geburt der kleinen Tochter Antje.

 3. Ehe mit Wiebke Karstens

                                               4 Kinder:               Wiebke, Claus, Abel, Thies

Hans Hadenfeldt * 1811 + 1906     heiratet 1837 seine Cousine Antje Hadenfeldt *1818 – 1887

                                      er wurde stolze 96 Jahre alt      für website Hans Hadenfeldt sen 1811 1907

                                      8 Kinder:           Abel       *1838    ledig, sie pflegt später ihre Eltern mit ganzer Hingabe

                                                               Elsche    *1842    ohne Nachkommen

                                                               Claus      *1845    gestorben mit 3 Jahren an Gehirnentzündung

                                                               Trina       *1847    gest. 1854 an Scharlach

                                                               Wiebke  *1850    gest. 1851 an Scharlach

                                                               Anna      *1853    gest. 1854 an Scharlach

                                                               Hans       *1855    übernimmt den Hof -Stammstelle-

                                                               Jürgen    *1858    er erbt später das den Hof seiner Tante (heute Hof Solterbeck)

Hans Hadenfeldt       *1855 +1940 verheiratet mit    Maria Elsche Ohlen *1856 +1921, aus Todenbüttel  

                                      3 Kinder          Hans Detlef          *1883   

                                                               Claus Hermann    *1886    gest. 1886 an Diphtheritis

                                                               Anna                      *1889    verheiratet mit dem Gastwirt und Viehhändler   Otto Ramm, Schenefeld  

Hans Detlef H.           *1883              verheiratet 1906 mit          Lene Musfeldt *1883, aus Lütjenwestedt

                                     

                                      3 Kinder          Hans                     *1906

                                                            Claus                     *1909

                                                            Wilhelm                 *1915

Im Jahr 1906 beträgt die Hofgröße   97 ha.

Der Familienchronist berichtet:  

Im Jahr 1903 wurde das Viehhaus angebaut.

1913 baute er das Viehhaus querdurch und den Pferdestall. Hierbei mußte das alte Brauhaus abgebrochen werden, es stand zu nahe.

1818 u.19 kaufte er Baumaterial.

1920 wurde die alte Stube abgebrochen. Giebel und Dach waren sehr morsch und baufällig. Dann wurde der Umbau 3 m verlängert und 4 m verbreitert. Dadurch wurde Platz gewonnen für eine große Schlafstube, die halb im alten und halb im Neubau ist. Der Umbau und der Pferdestall wurden durch einen offenen Überbau verbunden.

 

 Hadenfeldt Stammhaus 3 für website    Steenbrockhaus

 

 

 

 

 

 

 

 

Hans Hadenfeldt        *1906 …….      verheiratet mit …???

                                               Claus …

                                               Wilhelm …

…hier endet die Familienchronik Hadenfeldt.

Der Hadenfeldt-Chronist schreibt (Seite 18 der Familienchronik):

Auf beiden Stellen, welche hart aneinanderstoßen, wohnen noch heutigen Tages Claus, Hans und Jürgen Hadenfeldt. Das eine Wohnhaus (die Dingvogtstelle) ist 1895 abgebrannt. Das andere ist noch in der alten Form vorhanden, nach meiner Einschätzung ist es etwa 300 Jahre alt. In dem einen Zimmer soll der schwedische General Steenbock, nachdem er Altona eingeäschert hat, hier übernachtet haben. Jetzt (1921) ist auch dieses abgebrochen und durch Neubau ersetzt.   

             -- (nur der vordere Teil des Hauses) –

Noch heute ist der hintere Teil des Hauses das älteste noch vorhandene Gebäudeteil von Beringstedt, gebaut um 1600.

 

Das Altenteiler-Haus der Familie Hadenfeldt, Alten Dorfstr. 1

Haus Pikowski

Eintrag in der Dorf- und Schulchronik:

1931      Am Freitag den 23. Okt. vermählte sich Hans Hadenfeldt (der älteste Sohn des H. D. Hadenfeldt) mit Frl. Magda Tedens aus Altenfähre. Die Trauung war im Hause. Wenn der Bräutigam sich verheiratet, so findet die Trauung in dem Hause der Eltern des Bräutigams statt.

Dieses Bild vom Hadenfeldt-Haus wurde um 1960 herum aufgenommen vom Dorflehrer Ehlers.

Friedenstr. 19 um 1960

 

...